• kai-wasserfall_02.jpg

Gefährdungsanalyse

 

Im Einzelnen beinhaltet eine Gefährdungsanalyse:

  • Beratung und Terminabstimmung im Vorfeld
  • umfangreiche Ortsbegehung
  • Grunddatenerfassung der gesamten Trinkwasser-Installation des Objektes

 

  • Erfassung anlagenspezifischer Faktoren
  • Überprüfung der Messergebnisse des jeweiligen Labors
  • Überprüfung auf Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik

 

  • Ursachenuntersuchung der Kontamination an allen Entnahmestellen im gesamten Objekt
  • Individuelle, dezidierte Auswertung der Daten der Ortsbegehung
  • Maßnahme-Empfehlungen zur Mängelbehebung
  • 1 gebundenes Gutachten mit detaillierter Ergebnisauswertung und Fotodokumentation
  • 1 Datenträger mit dem Gutachten als PDF

 


Was kann so eine Gefährdungsanalyse kosten?

  • Die Kosten betragen pro Stunde gemäß dem JVEG ab 85 €/Std
  • Die Abrechnung erfolgt nach Zeitaufwand
  • Die Grundkosten liegen ab 1.200 € zuzüglich Steuer